Global Analyst Insights by Rene Buest

Amazon erweitert EC2 mit automatischem Failover und liefert detaillierte Rechnungen

By on Dezember 15, 2012 in Management @de with 0 Comments

Amazon hat einen seiner größten „Schwachpunkte“ ausgebessert und kommt seinen Kunden damit weit entgegen. Es geht um die Ausfallsicherung einzelner EC2 Instanzen. Normalerweise muss sich ein Kunde selbst darum kümmern und dafür sorgen, dass eine neue EC2 Instanz hochfährt, wenn eine laufende ausfällt. Amazon hat nun seine Infrastruktur optimiert und führt das automatische Failover von EC2 Instanzen ein. Zudem gibt es nun detaillierte Informationen in den Rechnungen.

Automatischer Failover für Amazon EC2

Als Amazon Kunde hat man es nicht leicht, wenn man seine Infrastruktur in der AWS Cloud aufbauen will. Für die vom Public Cloud Computing versprochene Hochverfügbarkeit muss man als Kunde nämlich selbst sorgen, was viele Nutzer nicht umgesetzt haben.

Amazon kommt den Kunden nun ein Stück entgegen und erweitert seine Auto Scaling Funktion mit den Amazon EC2 Status Checks. Das bedeutet, wenn eine Instanz innerhalb einer Auto Scaling Gruppe nicht mehr verfügbar ist und den status check nicht besteht, wird diese Instanz automatisch durch eine neue Instanz ersetzt.

Wie Amazon schreibt, ist es nicht notwendig dafür selbst aktiv zu werden, da die EC2 Status Checks automatisch in die Auto Scaling Gruppen integriert wurden.

Mehr Details innerhalb der Rechnungen

Darüber hinaus geben neue Abrechnungen nun mehr Informationen über die stündliche Nutzung der Amazon Infrastruktur.

Tags: , ,

About the Author

About the Author: Rene Buest is Gartner Analyst covering Infrastructure Services & Digital Operations. Prior to that he was Director of Technology Research at Arago, Senior Analyst and Cloud Practice Lead at Crisp Research, Principal Analyst at New Age Disruption and member of the worldwide Gigaom Research Analyst Network. Rene is considered as top cloud computing analyst in Germany and one of the worldwide top analysts in this area. In addition, he is one of the world’s top cloud computing influencers and belongs to the top 100 cloud computing experts on Twitter and Google+. Since the mid-90s he is focused on the strategic use of information technology in businesses and the IT impact on our society as well as disruptive technologies. Rene Buest is the author of numerous professional technology articles. He regularly writes for well-known IT publications like Computerwoche, CIO Magazin, LANline as well as Silicon.de and is cited in German and international media – including New York Times, Forbes Magazin, Handelsblatt, Frankfurter Allgemeine Zeitung, Wirtschaftswoche, Computerwoche, CIO, Manager Magazin and Harvard Business Manager. Furthermore Rene Buest is speaker and participant of experts rounds. He is founder of CloudUser.de and writes about cloud computing, IT infrastructure, technologies, management and strategies. He holds a diploma in computer engineering from the Hochschule Bremen (Dipl.-Informatiker (FH)) as well as a M.Sc. in IT-Management and Information Systems from the FHDW Paderborn. .

Subscribe

If you enjoyed this article, subscribe now to receive more just like it.

Post a Comment

Top