Categories
Analysen

Marketplace: Das OpenStack Momentum wird größer

Die OpenStack Community hat einen Marktplatz veröffentlicht, mit dem sich Nutzer über OpenStack Public Clouds, Distributionen, Integratoren und Schulungen informieren können.  Über 4000 Teilnehmer des OpenStack Summit zeigen, dass die Open-Source Cloud-Infrastruktursoftware deutlich an Momentum gewinnt.

Hintergrund: Der OpenStack Marketplace

Der OpenStack Marketplace richtet sich an Unternehmen und Organisationen, die OpenStack basierende Clouds aufbauen oder nutzen wollen. Die Community reagiert, nach eigenen Angaben, damit auf die Menge an Anfragen, wie die ersten Schritte mit OpenStack aussehen sollten. Hierzu startet der Markplatz mit fünf Kategorien für Public Clouds, Distributionen, Schulungen, Beratungen- und Integrationsanbieter sowie Treiber für Hardware und API Unterstützung. OpenStack Nutzer sollen damit die Möglichkeit erhalten, Produkte und Services miteinander zu vergleichen die am besten zu ihren Anforderungen passen. Um in den Marktplatz aufgenommen zu werden müssen alle Produkte und Services vorgegebene technische Anforderungen erfüllen und Produktinformationen wie die OpenStack Version und weitere Eigenschaften transparent angeben.

Funktionen des Marktplatzes

Der Marktplatz soll die Qualität des OpenStack Ökosystems verbessern, indem allen Anbietern Standards auferlegt werden sollen, die Public Cloud Services als auch Distributionen und Appliances anbieten. Anhand des Bereiches „Driver“ können sich Nutzer darüber informieren, ob zu ihrer vorhandenen Server-, Speicher- und Netzwerkhardware entsprechende OpenStack Treiber zur Verfügung stehen. Hierzu lässt sich vergleichen, welche OpenStack Version zu welcher Technologie kompatibel ist, um die Integration vorzunehmen. Um den Nutzern Kontrolle zu geben, bietet der Marktplatz ebenfalls die Möglichkeit die Erfahrungen mit dem OpenStack Ökosystem zu bewerten und zu kommentieren.

Kategorien des Marktplatzes

Public Clouds

Der Bereich fasst globale Public Infrastructure-as-a-Service Angebote auf Basis von OpenStack zusammen. Zu den Aufnahmekriterien gehört eine Infrastruktur auf Basis einer aktuellen OpenStack Version und der Zugriff die OpenStack APIs.

OpenStack-Marketplace_Public-Clouds

Distributionen

Die Kategorie umfasst OpenStack Distributionen, die für den Aufbau und Betrieb von Public, Private und Hybrid Cloud Infrastrukturen. Die Distribution muss auf einer aktuellen OpenStack Version basieren und den Zugriff auf die APIs ermöglichen.

Integratoren und Berater

Der Marktplatz bietet eine Auswahl weltweit tätiger Integrations- und Beratungsanbieter, die bei dem Aufbau und Betrieb OpenStack basierter Cloud-Infrastrukturen helfen.

Schulungen

Der Schulungsbereich des Marktplatzes existiert bereits seit September 2013 und wird nach Angaben der OpenStack Community stark nachgefragt. Seit dem Start wurden bisher 250 Kurse verteilt über 30 Länder hinweg angeboten.

Treiber

Zur letzten Kategorie zählt die „Driver“-Sektion. Die OpenStack Community stellt in diesem Bereich Treiber zur Verfügung, die mit OpenStack kompatible sind und arbeitet in diesem Zusammenhang eng mit den Herstellern zusammen.

Das OpenStack Momentum wird stetig größer

OpenStack lässt sich für unterschiedliche Szenarien als Infrastrukturunterbau von Public, Private und Hybrid Clouds aufbauen. Crisp Research hält die Erweiterung des Marktplatzes für einen wichtigen Schritt durch die Community, um Nutzer auf dem Weg zur eigenen OpenStack Cloud oder dem Einsatz einer OpenStack Infrastruktur bei einem Anbieter zu unterstützen. Hierfür ist es erforderlich die richtige Mischung von Produkten, Services und Ressourcen aus der Community zu finden, um erfolgreich zu sein.

Gleichzeitig wird der Marktplatz die Qualität des Projekts selbst, aber vor allem die der Angebote verbessern und damit die Attraktivität bei potentiellen Nutzern erhöhen, sich für eine OpenStack Distribution oder Cloud zu entscheiden. Weiterhin dient der Marktplatz als Kontrollinstanz, um die Qualität durch die Nutzer zu bewerten.

OpenStack-Deployments_Q1-Q2_2014

 

Das OpenStack Momentum wird deutlich wenn man sich die Zahlen des kürzlich vergangenen OpenStack Summit anschaut. Mehr als 4000 Teilnehmer zeigen die wachsende Bedeutung der Open-Source Cloud-Infrastruktursoftware. Ebenso verhält es sich mit aktuellen Einsatzzahlen von OpenStack. Die weltweiten Projekte sind im Vergleich zum Januar 2014 um 60 Prozent weiter angestiegen.

Hierbei liegen On-Premise Private Cloud Installationen an der Spitze. Wurden im Januar noch 55 Installationen weltweit gezählt, sind es im Mai bereits 85. Auch die Anzahl der weltweiten OpenStack Public Clouds wuchs von 17 auf 29.

Insbesondere die Mitglieder der OpenStack Community werden von dem Marktplatz profitieren, um einen direkten Kontakt zu potentiellen IT-Einkäufern und Entscheidern, die aktiv am Auswahlprozess beteiligt sind. Das sollten auch Anbieter aus dem deutschsprachigen Raum, wie die B1 Systems GmbH (Deutschland) oder ICCLAB (Schweiz) für sich nutzen.

Categories
Analysen

Trends und Fakten rund um den Cloud Computing Markt

Auch wenn die Meinungen und Reaktionen rund um die Cloud immer sehr “vielfältig” ausfallen, ist die generelle Meinung, dass Cloud Computing rasant wächst und weiter stark wachsen wird. Während die Marktforscher von Market Research Media dem Cloud Markt bis 2020 ein Wachstum von 270 Milliarden US-Dollar voraussagen, ist Forrester ein wenig vorsichtiger und vermutet bis 2014 ein Wachstum von ca. 55 Milliarden US-Dollar.

Aktuelle Fakten und Trends im Cloud Computing Markt

Aber wie wird sich der Cloud Markt in Zukunft verhalten und welche Trends erwarten uns? In das Orakel zu schauen, was in der Zukunft passieren wird und wie sich das genau in Zahlen niederschlägt ist sehr schwierig. Umsonst müssen sich die Marktforscher nicht immer mal wieder nach unten korrigieren. Dennoch sind die Zahlen gute Richtwerte und anhand der aktuellen Marktentwicklung lassen sich gut neue Trends und Bedürfnisse erkennen.

Software-as-a-Service (SaaS)

Der SaaS-Markt bietet auf Grund seiner Vielfalt und Möglichkeiten das größte Marktsegment in der Cloud und wird damit auch der größte Bereich im Cloud Computing Markt bleiben. Gartner hat hier verschiedene Kategorien von SaaS Applikationen differenziert. Dazu gehören aktuell CRM, ERP, Web Conferencing, Kollaborationsplattformen und Social Software Suites.

Infrastructure-as-a-Service (IaaS)

IaaS wird in den kommenden Jahren ein stetiges Wachstum behalten. Allerdings sieht Forrester in Dynamic Infrastructure Services auf lange Sicht mehr Potential als in IaaS. Dennoch sollte man nicht vernachlässigen, dass IaaS die Lösung für die Herausforderungen von Big Data ist.

Platform-as-a-Service (PaaS)

Nach einer Gartner Studie hat PaaS das schnellste Wachstum von allen Services in der Cloud. Die Wachstumsraten in den jeweiligen PaaS Teilsegmenten gliedern sich dabei wie folgt auf: Anwendungsentwicklung (22%), Datenbankmanagementsysteme (48.5%), Business Intelligence Plattformen (38.9%) und Anwendungsinfrastruktur und Middleware (26.5%).

Business Process Management

Der Cloud BPM (bpmPaaS) Markt soll von Jahr zu Jahr um ca. 25% wachsen. 40% der Unternehmen die bereits BPM einsetzen, nutzen BPM aus der Cloud. Gartner hat mehr als 30 bpmPaaS Anwendungen und Plattformen identifiziert und hat diese als Model-Driven BPM-Plattform in der Cloud kategorisiert, mit denen Prozess-orientierte Anwendungen der nächsten Generation entwickelt werden sollen, die für Differenzierung und Innovation sorgen werden.

Big Data

Big Data wird, laut Gartner, den Unternehmen in den nächsten 2 bis 5 Jahren entscheidende Vorteile bringen. Bis 2015 soll Big Data den Unternehmen dabei helfen einen strategischen Vorteil gegenüber des Mitbewerbs zu erhalten. Gartner definiert Big Data dabei als Methode um große Datenmengen, zusätzlich zur Batch-Verarbeitung, fließend zu verarbeiten. Integraler Bestandteil von Big Data ist ein erweiterbares Framework, dass Daten direkt verarbeitet oder diese an einen Prozess-Workflow weiterleitet. Gartner unterscheidet Big Data dabei zusätzlich in strukturierte und unstrukturierte Daten.

Cloud Business Marketplaces

Cloud Marketplaces gehören zu der logischen Entwicklung des Cloud Computing, um Unternehmen und Entwicklern den einfachen Zugriff auf IT-Ressourcen zu ermöglichen. Neben einer gut dokumentierten API gehören ebenfalls übersichtliche und umfangreiche Web-Oberflächen zu einem guten Cloud Angebot, die es dem Nutzer ermöglichen sich “auch mal eben” eine Cloud Infrastruktur “zusammenzuklicken”, um z.B. ein paar Tests durchzuführen. Bereits viele Anbieter sind auf diesen Zug aufgesprungen und ermöglichen über einen eigenen Cloud Marktplatz den Zugriff auf ihre IaaS-Ressourcen. Zudem reichern sie ihre Infrastruktur-Angebote über den Marktplatz mit Betriebssystem-Images oder weiteren Software-Lösungen an, um den virtuellen Ressourcen damit einen echten Nutzen zu geben.

Cloud Brokerage Services

Das Cloud Services Brokerage Modell bietet ein architektonisches-, business-, und IT-Betriebs-Modell, mit dem verschiedene Cloud Services bereitgestellt, verwaltet und adaptiert werden können. Und das sich innerhalb eines föderierten und konsistenten Bereitstellung-, Abrechnung-, Sicherheit-, Administration- und Support-Framework befindet.

Unternehmen werden damit in die Lage versetzt, ihr Cloud-Services Management zu vereinheitlichen, um damit den Innovationsgrad zu erhöhen, die globale Zusammenarbeit zu verbessern, die Betriebskosten zu senken und insgesamt besser zu wachsen. Cloud Computing Anbieter erhalten damit die Möglichkeit die Bereitstellung ihrer Cloud Services zu vereinheitlichen und ihr eigenes Services Netzwerk zu differenzieren und damit eine umfangreiche Cloud Computing Plattform bereitzustellen. Technologie-Anbieter können damit ein Ökosystem von Mehrwertdiensten aufbauen, um ihre wichtigsten Angebote zu differenzieren, die Kundenbindung erhöhen und neue Vertriebswege erschließen.

Ein Cloud Service Broker ist ein Drittanbieter, der im Auftrag seiner Kunden Cloud Services mit Mehrwerten anreichert und dafür sorgt, dass der Service die spezifischen Erwartungen eines Unternehmens erfüllt. Darüber hinaus hilft er bei der Integration und Aggregation der Services, um ihre Sicherheit zu erhöhen oder den originalen Service mit bestimmten Eigenschaften zu erweitern.

Master Data Management (MDM)

Master Data Management (MDM) Lösungen aus der Cloud und hybride IT Konzepte sind das erste Mal im Hype Cycle vertreten. Gartner erwartet, dass MDM Lösungen aus der Cloud ein steigendes Interesse in Unternehmen erhält, da das allgemeine Interesse an MDM stetig steigt. Als führende Anbieter in diesem Bereich sieht Gartner Cognizant, Data Scout, IBM, Informatica, Oracle und Orchestra Networks.

Private Cloud

Die Private Cloud gehört zu den beliebtesten Cloud Deployment Modellen. Laut einer Gartner Umfrage planen 75% der Befragten bis 2014 eine Strategie in diesem Bereich. Bereits viele unterschiedliche Unternehmen haben Private Cloud Lösungen in Pilot-Projekten und im produktiven Betrieb im Einsatz. Dabei ist das Hauptziel, für sich den größten Nutzen aus der Virtualisierung zu ziehen.

Fazit

Unabhängig von den oben getroffenen Annahmen werden alle Segmente des Cloud Computing Markt durch den Zustand unserer Wirtschaft und die weltweite Nachfrage nach IT-Dienstleistungen beeinflusst werden. Cloud Computing ist ein attraktiver Wachstumsmarkt besonders für kleine- und mittelständische Unternehmen, aber bietet ebenfalls ein erhebliches Potenzial für Unternehmen jeder Größe.


Bildquelle: http://www.moeller-horcher.de